Dunas Noticias 

Reservieren
Reiseziele / Hotels
Ankunft / Abreise
Belegung
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen
Rabatt
AnfangNewsVolksfeste in Gran Canaria
Zurück

Volksfeste in Gran Canaria

28 Jul 2016

Gran Canarias Feste helfen den Charakter der Einwohner zu verstehen


Das ganze Jahr über schmücken sich die verschiedenen Dörfer von Gran Canaria, um einheimische und ausländische Besucher zu empfangen, die die volkstümlichen Feste und Wallfahrtsumzüge geniessen wollen.

Die Dorffeste sind etwas, das die Einwohner kennzeichnet. Nicht nur in Gran Canaria, sondern überall, man wartet das ganze Jahr darauf. Einige der bedeutendsten Feste werden während der Sommerzeit gefeiert und viele Neugierige kommen hierzu nach Gran Canaria.

Die populärsten Feste sind die Wallfahrtsumzüge, die zu Ehren der verschiedenen Heiligen Marienfiguren, die Schutzpatroninnen der Inseldörfer sind, gefeiert werden. Diese Feste sind natürlich etwas ganz besonderes für die Inseleinwohner von Gran Canaria oder auch für die Einwohner des jeweiligen Ortes, der gerade feiert. Aber sie sind auch ein Grund für viele Touristen, die genau in diesem Zeitraum, eine Reise auf die Insel machen.

Hier einige der wichtigsten Feste und Wallfahrtsumzüge der Insel. Wir können einen Besuch nur empfehlen!


Wallfahrtsumzug unserer Heiligen Jungfrau Maria del Pino (in Teror)


Dieses Fest wird seit 1952 gefeiert, jedes Jahr am 7. September. Der Wallfahrtsumzug beginnt an der Strasse „Castañero Gordo“ und endet vor den Toren der Kirche
unserer Heiligen Jungfrau Maria del Pino, im schönen Dorf von Teror. Die Pilger kommen über unterschiedliche Routen oder Wege bis zum Dorf, denn die Wallfahrtsstrecke kann von verschiedenen Ausgangspunkten in Gran Canaria abgelaufen werden.

Im Dorf angekommen, erwartet die Pilger ein Fest zur ihrer Begrüssung. Obwohl jeder, der die Strecke gelaufen ist, behauptet, dass der beste Teil des Festes der Weg an sich ist.


Das Fest des Tümpels (in La Aldea de San Nicolás)


Jedes Jahr am 11. September wird in La Aldea de San Nicolás das Fest des Tümpels gefeiert. Das Fest findet in Erinnerung an die Bräuche des Fischfangs der ersten Inseleinwohner statt. Mittlerweile ist es Tradition geworden, dass viele der Teilnehmer versuchen im Wasser Fische mit den eigenen Händen zu fangen. Nur sehr wenigen gelingt das und deshalb möchten es jedes Mal mehr Leute ausprobieren.


Das Fest des Astes (in Agaete)


Dieses Fest wird jedes Jahr am 4. August, im Norden der Insel von Gran Canaria, zu Ehren der Heiligen Jungfrau Maria de las Nieves (Schutzpatronin von Agaete) gefeiert. Die Tradition besteht darin, dass tausende von Menschen, jedes Jahr werden es mehr, durch die Strassen des Dorfes tanzen zum Rhythmus der Musik der – in der Zwischenzeit schon berühmten – Banda von Agaete. Sie wedeln mit Ästen, mit denen sie dann, bei der Ankunft an der Küste, auf das Meer schlagen. Damit wird ein alter Brauch der kanarischen Ureinwohner gefeiert, mit dem man die Götter um Regen bat. Am darauffolgenden Tag geht das Fest weiter. Nun findet ein Wallfahrtsumzug statt, der die Figur der Heiligen Maria de las Nieves von ihrer Kapelle bis zur Pfarrgemeinde Unserer Heiligen Jungfrau de la Concepción in Agaete begleitet.

Jeder dieser Tipps ist sehr ansprechend, sowohl für die Touristen, wie auch für die Einwohner von Gran Canaria selbst. Diese Feste werden jedes Jahr von grossen Menschenmengen aufgesucht. Wenn du während der Feiertage eines dieser berühmten volkstümlichen Feste in einem unserer Hotels im Süden von Gran Canaria bist, solltest du unbedingt mal vorbeischauen und mitfeiern.

Geschehen