Dunas Noticias 

Reservieren
Reiseziele / Hotels
Ankunft / Abreise
Belegung
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen
Rabatt
AnfangNewsTauchen in Gran Canaria
Zurück

Tauchen in Gran Canaria

28 Jul 2016

Tauche in die Gewässer des Atlantiks ein. Gran Canaria wurde 2005 von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärt. Deshalb solltest du dich also nicht wundern, wenn wir dir empfehlen die vielen schönen Ecken der Insel zu besuchen. Aber wir empfehlen nicht nur einen Besuch an der Oberfläche, denn du solltest keinesfalls den Zauber verpassen, den der Atlantische Ozean versteckt. Gran Canaria ist der ideale Ort zum Tauchen und die verschiedenen Arten, die im Wasser Zuhause sind, kennenzulernen.


Auf Grund der klimatischen Eigenschaften der Insel; wie die Temperatur, die laut Jahresdurchschnitt immer um die 20 Grad liegt, den Passat-Winden, dank derer ein „ganzjähriger Frühling“ existiert, und der Qualität des Meerwassers, das auf der ganzen Welt bekannt für seine Wärme und Transparenz ist; kommen das ganz Jahr über vielzählige Tauch-Profis nach Gran Canaria, um den Meeresboden zu erkunden.


Ob du nun gerade erst anfängst die Welt des Tauchens zu erforschen oder schon ein richtiger Experte bist, auf der Insel gibt es eine Vielzahl von Tauchzentren und Schulen, wo man lernen oder seine Kenntnisse vertiefen kann, mit der Hilfe von erfahrenen Profis. Hier kann man auch die komplette Ausrüstung ausleihen, was für den Urlauber ein grosser Vorteil ist, denn so muss das nicht alles im Gepäck mitbringen.


Überall auf der Insel gibt es sehenswürdige Stellen für einen Tauchgang. Man findet sogar noch fast unberührte Fleckchen, die auf Grund des schwierigen Zutritts praktisch intakt sind. Zum Beispiel Güigüi, wo man einen Meeresboden mit einer grossen biologischen Vielfalt vorfindet. Wenn du in einem unserer Hotels wohnst, laden wir dich ein die Tauchstation in Pasito Blanco, die du in nur etwa 8 Minuten mit dem Auto erreichst, zu entdecken. In Pasito Blanco kannst bis zu 19 Meter Tiefe tauchen, der Schwierigkeitsgrad ist gering, die Strömung ist mittelmässig und du kannst verschiedene Arten, wie z.B. Engelhaie und Rochen, sehen. Der Strand „El Cabrón“ in Arinaga ist ein weiterer Bezugspunkt für den Tauchsport auf der Insel Gran Canaria. Hier befindet sich die grösste Vielfalt an unterschiedlichen Meerespflanzen und –Tieren. Man muss mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad rechnen und die maximale Tauchtiefe beträgt 22 Meter.


Wenn du kein Liebhaber von tiefen Tauchgängen bist, kannst du auch Schnorcheln: man braucht nur eine Taucherbrille und einen Schnorchel. Und wenn du es vorziehst gar nicht nass zu werden, kannst du die wunderbare Unterwasserwelt trotzdem geniessen indem du die Bilder, der verschiedenen Fotografie-Wettbewerbe, die in Gran Canaria zum Thema Unterwasserwelt immer wieder stattfinden. Diese Ausschreiben dienen auch dazu die riesige Vielfalt des Lebensraums der Fische bekanntzugeben.

Hecho