Dunas Noticias 

Reservieren
Reiseziele / Hotels
Ankunft / Abreise
Belegung
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen
Rabatt
AnfangNewsKanarische Flora
Zurück

Kanarische Flora

28 Jul 2016

Entdecke die kanarische Flora



Die Flora der Kanarischen Inseln stellt sich aus etwa eintausend neunhundert Pflanzenarten zusammen, aufgeteilt in zwei Gruppen: endemische Pflanzen (diese wachsen nur im Kanarischen Archipel) und die Pflanzen, die nicht einheimisch sind. Mehr als 20% der kanarischen Flora ist einheimisch. So sind die Kanaren eine der Inselregionen, die weltweit am meisten endemische Pflanzenarten beherbergen. Der Ursprung liegt in der subtropischen europäischen Flora. Das Klima der Inseln begünstigt die Entwicklung von Vegetationszonen, Orte an denen die Flora so wachsen kann, wie es die Natur will.



Wir haben einige der wichtigsten Arten ausgewählt, die man direkt mit den Kanarischen Inseln in Verbindung setzt. Einige davon sind einheimisch, und andere die, obwohl sie nicht einheimisch sind, auch mit der kanarischen Flora identifiziert werden.



Kanarische Flora: Der Feigenbaum (Tunera: Opuntia ficus-indica/ Cactacease)



Buschartige Pflanze, die ursprünglich aus Mexiko stammt und die sich auf den Kanarischen Inseln verbreitet hat. Seit Jahrhunderten nutzt man seine Früchte und Blätter in dieser Region. Die Äste sind in der Lage sich zu verzweigen und an ihnen wachsen dann sowohl Blumen wie auch Früchte.



Was diese Pflanzenart einheimisch macht auf den Inseln, ist, dass man bis zu sechs verschiedene Arten erfasst hat.



Kanarische Flora: Die Bananenstaude (Platanera: Musa acuminata/ Musaceae)



Wenn es eine Frucht gibt, die man direkt mit den Kanarischen Inseln verbindet, dann die Banane. Bekannt auf der ganzen Welt auf Grund ihrer exklusiven Typologie und Eigenschaften. Die Banane ist der wichtigste Anbau auf den Kanaren. Auch der Baum, die kanarische Bananenstaude, ist eine Pflanzenart, die nur im Archipel vorkommt (obwohl sie asiatischem Ursprungs ist). Ihre Wurzeln sind fleischig, dick und verzweigt. Die kanarische Bananenstaude zeichnet sich durch ihre Kleinwüchsigkeit, ihren dicken Stamm und ihre grosszügige Produktivität aus.



Kanarische Flora: Die Palme (Palmera: Phoenix canariensis/ Palmae)



Die Palme ist eine der wichtigsten einheimischen Arten der Kanarischen Inseln. Sie wird als Natursymbol des Kanarischen Archipels angesehen. Sie ist sehr gross, ihr Stamm ist dick und sie kann bis zu fünfundzwanzig Meter hoch werden. Ihre Blumen sind dichte Reben, orange-farbig und essbar.



Kanarische Flora: Die Rosettenpflanze „Verol“ (Verol: Aeonium)



Hier handelt es sich um eine exklusiv einheimische Pflanze. Die „Verol“ findet man überall im Kanarischen Archipel. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass es unvergängliche Pflanzen sind, robust und holzig, ihre Blätter sind fleischig und wachsen rosettenartig um das Zentrum. Diese Pflanze wächst auf verschiedenen Böden, in unterschiedlichen Höhenlagen und Klimakonditionen.



Kanarische Flora: Der Strandflieder (Siempreviva: Limonium sinautum/ Plumbaginaceae)



Der Strandflieder ist eine unvergängliche, strauchartige Pflanze mit kurzen Zweigen und trockenen, resistenten Blättern. Sie kann bis zu etwa 40 Zentimetern hoch werden und ist auf den Inseln sehr verbreitet. Gerade diese Art von Strandflieder ist geographisch weit verbreitet, sowohl im Mittelmeerraum wie auch in Afrika. Deshalb wird sie auch nicht als endemische Pflanzenart der Kanarischen Inseln eingestuft. Bei dieser nicht einheimischen Pflanzenart unterscheidet man zwei Untergruppen, die dann doch endemisch sind und ausserdem unter Schutz stehen, da sie sehr empfindlich sind.


Hecho