Dunas Noticias 

Reservieren
Reiseziele / Hotels
Ankunft / Abreise
Belegung
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen
Rabatt
AnfangNewsDie geheimen Orte von Arinaga, Gran Canaria
Zurück

Die geheimen Orte von Arinaga, Gran Canaria

04 Okt 2017

Arinaga erstreckt sich entlang der Küste und gehört zum Gemeindebereich Agüimes auf Gran Canaria. Die historische Altstadt dieses Ortes ist sehr kennzeichnend. Aber auch die Naturlandschaft (Guayadeque und Temisas) ist spektakulär und das Freizeitangebot sehr vielfältig.



Strände in Arinaga



Wenn du nach Gran Canaria kommst, um eine der beliebtesten Sportarten, das Windsurfen, auszuüben, solltest du ein Bad am Strand von Playa de Vargas nicht verpassen. Dieser Strand zählt zu den besten für diese Sportart. Playa de Vargas liegt nur etwa zwanzig bis dreissig Minuten von den diversen Dunas Hotels & Resorts entfernt. Wenn du also ein paar Tage Urlaub machst auf der Insel und einen Mietwagen hast, mit dem du die Insel erforschen kannst, solltest du diesen Freizeittipp unbedingt ausprobieren.



Und wenn du einfach nur einen angenehmen Spaziergang und ein leckeres typisch kanarisches Essen an einem ganz besonderen Ort geniessen möchtest, dann ist dieser andere Tipp perfekt für dich: ein Spaziergang entlang der Promenade von Playa de Arinaga und zum Abschluss ein gut gekühltes Bier, begleitet von leckeren „Papas con Mojo“ (kleine Salzkartoffeln mit Knoblauchsosse) und Schweinebraten an einem Ort voller Charme.



Du kannst deinen Spaziergang am westlichen Ende der Strandpromenade starten. Der Wind und das bewegte Meer sind der Beweis für die Naturkräfte an diesem Ort. Hier hat man, genau an einem kleinen Strand (der mit Flut und Ebbe erscheint oder verschwindet), eine Badezone eingerichtet. Dieser Ort ist gut besucht und sehr beliebt unter den Einwohnern. Die Ortschaft zeigt dem Besucher tief verwurzelte Bräuche und so fällt einem, zum Beispiel, auf , dass die Leute sich zum Sonnen genau vor ihre Haustüre setzen oder die Kinder auf dem Boden Kartenspielen und dabei geröstete, salzige Sonnenblumenkerne essen und über die Geschehnisse des Ortes sprechen.



Wenn du gerne zwischen Felsen badest, ist das der optimale Ort für dich. Hier, perfekt in die Natur integriert, stehen dir kleine Holzterrassen zur Verfügung, um deine Sachen abzulegen und dich nach dem Bad im Meer aufzuwärmen. Wenn es richtig warm ist, empfehlen wir dir hier ein kleines Erfrischungsbad. Denn die nächste Badezone liegt an anderen Ende der Strandpromenade.



Restaurant in Arinaga



Nach der Erfrischung und mit erneuter Lust zum Spazierengehen, kann der Tagesplan weitergehen. Am Ende der Promenade gelangt man zu einem Schotterplatz, an dem es anscheinend nichts weiter gibt. Aber, doch! Hier gibt es noch was! Hier befindet sich ein ganz besonderes Restaurant, das sehr charakteristisch ist für die Insel. Wir empfehlen dir einen Besuch hier. Du solltest das wirklich nicht verpassen,  wenn du ein Liebhaber der Kanarischen Küche bist.



„La Vaquería“ (Der Kuhstall) ist ein Ort mit viel Geschichte. Gleich beim Eintreten sieht man auch schon, dass hier damals Tiere gezüchtet wurden. Das Ambiente ist familiär, freundlich und, vor allem, anders. Wir möchten gar nicht so viel erzählen, denn ein Teil des Charmes liegt gerade darin, den Ort zu betreten, ohne zu wissen, was einen erwartet. Wir verraten nur, dass die Spezialitäten des Hauses die Zubereitung des schwarzen Schweines (typisch auf der Insel) und der Schweinebraten sind. Sowohl als Portion zum Teilen oder als leckeres Brötchen auf hausgemachtem Brot. Hier gibt es sogar Milch mit „Gofio“ (geröstetes Maismehl)!



Wenn dir dieser Freizeitplan gefallen hat, kannst du das Restaurant „La Vaquería“ ja mal besuchen. Und wenn du nicht genügend Zeit hast, um alles an einem Tag zu machen, so solltest du trotzdem versuchen ein bisschen Zeit zu finden und  hier mal zu Mittag oder zu Abend essen. Du wirst begeistert sein!



 


Hecho