Dunas Noticias 

Reservieren
Reiseziele / Hotels
Ankunft / Abreise
Belegung
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen
Rabatt
AnfangNewsHistorische Wanderstrecken auf Gran Canaria
Zurück

Historische Wanderstrecken auf Gran Canaria

10 Nov 2016

Gran Canaria bietet eine Vielfalt an Landschaften, Strecken und Freizeitaktivitäten, um die Natur, die die Insel kennzeichnet, zu geniessen.


Wenn du nicht möchtest, dass es sich bei deinem gesamten Aufenthalt auf Gran Canaria nur um Sonne und Strand oder den Pools der Dunas Hotels & Resorts dreht, ist eine Wanderung auf den historischen Königswegen und Pfaden der Insel eine gute Wahl. Du wirst die Insel geniessen, das gute Klima und die grosse Vielfalt der einheimischen Pflanzen- und Tierwelt.


Die historischen Königswege wurden vor kurzem wieder instand gebracht, um sie für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese alten Wege waren damals die einzige Möglichkeit das Landesinnere zu durchqueren. Alle Wege beginnen an der „Cruz de Tejeda“ und verteilen sich dann über verschiedene Strecken in alle Richtungen. Fast 700 Quadratkilometer der Insel sind geschützte Landteile und die Mehrzahl der Königswege führt genau zu diesen Punkten. Einige sind gut begehbar oder wurden für eine Wanderung angepasst, andere wiederum sind sehr schwierig und es gibt teilweise Abschnitte an denen eine Felswand überklettert werden muss, um auf der Strecke weiterzukommen.


Es ist wichtig sich auf eine Wanderung auf den Königswegen vorzubereiten. Man sollte sowohl auf die vielen Stunden Wanderung vorbereitet sein, als auch auf die unterschiedlichen Klimazonen der Insel und Tageszeiten. Man braucht gutes Schuhwerk, warme Kleidung, etwas zu Essen und viel Wasser, Sonnencreme und sehr wichtig: eine Landkarte, die den Königsweg anzeigt. Wir empfehlen auch, das Handy immer empfangsbereit zu haben und immer mit Begleitung auf Rute zu gehen. Die Landschaften sind spektakulär, aber auch unregelmässig, was das Laufen auf diesen Strecken nicht immer leicht macht.


Der Königsweg schlechthin, ist die Strecke vom Gipfel im Landesinneren bis zur Westküste.


Von Artenara nach La Aldea. Es ist einer der schönsten und ältesten Königswege auf Gran Canaria. Früher wurde er von den Dorfeinwohnern Artenaras benutzt, um den Gemeindebereich mit denen der West- und Nordwestküste zu verbinden. Vor dem Bau der Landstrasse, die heute existiert, war die Nutzung dieses Weges obligatorisch, um vom Landesinneren bis zur Küste und wieder zurück zu kommen. Die Strecke verläuft sich auf etwa zwanzig Kilometern und die Dauer, diese Strecke zu Fuss zurückzulegen, beträgt in etwa sieben bis acht Stunden. Der Weg verläuft auf unterschiedlichen Höhenlagen, so dass der höchste Punkt auf 1.900 Metern liegt und der niedrigste auf Meeresniveau. Der Königsweg ist auf der gesamten Strecke in gutem Zustand, so dass man ihn mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad einstufen kann. Der Weg ist für jeden, der an diese Art von Wanderungen gewöhnt ist, angemessen.


Die Vielfalt der Landschaften lässt den Wanderer, mit allem was er auf dem Weg entdeckt, nicht aus dem Staunen kommen. Sowohl die wunderbaren Aussichten, als auch die Geschichte, die sich in den Felsen und Bergen von Gran Canaria eingeprägt hat, sind beeindruckend. Die Landschaft ändert sich regelmässig, mal sind es feuchte Zonen mit vielen Pflanzen, mal sind es trockene Gegenden mit wüstenartigen Pflanzen. Wenn man diese Strecke im Winter läuft, ist alles anders. Denn in dieser Jahreszeit ist das gesamte Gebiet meistens grün.


Wie gesagt, das hier ist eine andere Art, die Insel Gran Canaria kennenzulernen, ihre Vergangenheit, ihre Geschichte. Aber gleichzeitig auch ihr Gegenwart und ein aktuelles Bild von ihr.

Geschehen